Nachrichten : Latein

Nachwuchs erfolgreich bei den Landesmeisterschaft Latein in Kaiserslautern

13.02.2020 10:22
Gold und Bronze für Paare des TSZ Mittelrhein
Gold und Bronze für Paare des TSZ Mittelrhein

Den Auftakt zum Wettkampfjahr eröffnen die Landesmeisterschaften in den Lateinamerikanischen Tänzen.

Am 8. Februar traf sich der rheinlandpfälzische Tänzernachwuchs in Kaiserslautern, um in allen Alters- und Leistungsklassen die Landesmeister zu ermitteln.

Die Paare der Klasse Kinder D Latein Rafael Tkachenko/Maja Golmstock, Philipp Kiene/Lisa Mironovitch und Nika Shayevych/Sophie Orschlet bestritten das erste Turnier des Tages in einem erfreulich großen Starterfeld von 14 Paaren. Alle drei Paare zogen klar in die Zwischenrunde ein, Kiene/Mironovitch und Shayevych/Orschlet qualifizierten sich nach der Zwischenrunde zum Finale. Beide Paare durften bei der Verkündung der Ergebnisse Medaillen entgegennehmen. Shayevych/Orschlet ertanzten sich die Bronzemedaille, Kiene/Mironovitch freuten sich riesig über den ersten Platz, der ihnen nicht nur den Landesmeistertitel, sondern auch den Aufstieg in die C-Klasse bescherte. Im Turnier der Kinder C-Latein tanzten die beiden sofort in der neuen Konkurrenz mit und freuten sich am Ende über eine weitere Medaille, dieses Mal bronzefarben.

Silber, Bronze und Aufstieg für Schulz/Evdokimov

Siegerehrung Junioren II C Latein
Siegerehrung Junioren II C Latein

Bei den Junioren I C gingen Artur Lipinskji/Jana Golmstock und Adrian Schulz/Milena Evdokimov an den Start. In einer sehr starken Konkurrenz sicherten sich beide Paare durch saubere Leistung in der Vorrunde die Finalteilnahme. Im Finale tanzten Lipinskji/Golmstock auf den sechsten Rang, Schulz/Evdokimov freuten sich über die Silbermedaille und den Titel des Vizelandesmeisters. Die Doppelstartmöglichkeit ausnutzend gingen beide Paare auch in der älteren Startgruppe den Junioren II C in einem Feld von 13 Paaren an den Start. Hinzu gesellten sich Alex Maurer/Sophie Merker, eine neue Paarkonstellation des TSZ Mittelrhein. Alex ist schon Routinier, aber Sophie, eine erfolgreiche rhythmische Sportgymnastin, begann erst im November mit den ersten Grundschritten. In rasantem Tempo hat sie alle vier Choreografien und Technik geübt, mit Spannung und Aufregung betrat sie nun das erste Mal das Turnierparkett. In einer heftig umkämpften Konkurrenz setzen sich Maurer/Merker als auch Schulz/Evdokimov nach einer Vor- und Zwischenrunde im Finale durch. Hier lagen die Paare engst zusammen, Maurer/Merker freuten sich über den vierten Platz in ihrem ersten gemeinsamen Turnier, Schulz/Evdokimov über den Bronzeplatz; mit dieser letzten notwendigen Platzierung stiegen die beiden nach nur einem Dreivierteljahr in die Junioren I B-Klasse auf.

Auch Maurer/Merker nutzten ihre Doppelstartmöglichkeit und gingen nach dem ersten Erfolg gelöst und motiviert in das Turnier der Jugend C-Klasse und konnten hier sehr erfreut die Bronzemedaille in Empfang nehmen.

Ilja Shayevych/Ana-Noelia Horch holen Silber bei Junioren II B

Adrian Schulz/Milena Evdokimov und Ilja Shayevych/Ana-Noelia Horch erfolgreich für das TSZ Mittelrhein
Adrian Schulz/Milena Evdokimov und Ilja Shayevych/Ana-Noelia Horch

Schulz/Evdokimov starteten als frischgebackenes B-Paar in der Junioren I-Klasse und zogen unbeeindruckt von den anderen Paaren ins Finale ein, das sie mit einem respektablen sechsten Platz mit Tendenz nach oben abschlossen. In der Junioren II B-Latein kamen ihre Vereinskollegen Ilja Shayevych/Ana-Noelia Horch dazu. In dem neunpaarigen Feld erreichten Shayevych/Horch klar das Finale und setzten sich mit der Konkurrenz aus Ludwigshafen klar an die Spitze des Feldes. Nach einem heiß umkämpften Finale mussten sich die beiden den Ludwigshafenern knapp geschlagen geben, freuten sich aber über die Silbermedaille und den Vizelandesmeistertitel. 

Das TSZ Mittelrhein ist stolz auf seinen Nachwuchs, der sieben Medaillen und zwei Aufstiege für sich verbuchen konnte. Das Präsidium wünscht allen Kindern weiterhin viel Erfolg.

Fotos: TSZ MIttelrhein, O. Schulz, C. Reichenbach

Zurück